Schutz durch einen Zaun

Welcher Zaun ist der richtige

Doppelstabmattenzaun, Maschendrahtzaun oder der typische Lattenzaun. Drei Zaunarten die ihre Vorherrschaft deutlich in unserem Straßenbild gemacht. In vielen Gärten hält nun ein weiterer Zaun Einzug. Der Staketenzaun.

Der Staketenzaun ist ein luftiger Holzzaun aus einfachen dünnen Zaunpfosten. Er ist eine sehr individuellen Zaun und bestimmt nichts für jeden. Es ist ein naturbelassener Zaun, er bietet nur bedingt Sichtschutz und dient eher als stilistisches Element.

Der Aufbau des Zaunsystems ist nicht weniger aufwendig als die jedes anderen Zaunes. Als Erstes müssen an der der Zaun stehen soll, alte Einzäunungen, Strünke usw. entfernt werden. Als Nächstes muss der Boden weitestgehend geebnet werden. Nun sollten sie die genaue Länge des Ersten geraden Stück messen und sollten als erstes die beiden Zaunpfostenhölzer setzten.

Nun muss die Verteilung der Zaunpfostenhölzer bestimmt werden. Im Internet gibt es Tabellen in denen man die Verteilung an Hand der vorhandenen Länge ablesen kann. Ist dieses geschehen kann das Zaunpfostenholz verteilt werden.

Wenn alle Zaunpfosten an ihrem Platz liegen, wird eine Maurerschnur zwischen den Eckpfosten gespannt. Dieser wird auf Höhe des obersten Wickeldrahtes vom Staketenzaun gespannt.

Nun werden die Zaunpfosten gesetzt

Mithilfe der Spitze der Zaunpfosten und der gespannten Maurerschnur wird das Bohrloch bestimmt. Dort werden Löcher im Boden angebracht.
Nachdem dieses gebohrt wurden, werden die Zaunpfosten mit der flachsten Seite zum Zaun angebracht. Die Zaunpfosten werden mit einem Holzhammer so tief in den Boden geschlagen wie die gespannte Maurerschnur angibt.

Mit dieser Technik setzten sie auch die übrigen Zaunelemente

Wer sein Garten mit diesem stilistischen Mittel aufwerten möchte, hat nun die Anleitung, wie man diesen Gartenzaun baut. Alle Zaunfelder sehen anderes aus, da die einzelnen Zaunelemente immer eine andere Holzmaserung besitzen. Wenn sie ihren linke Seite mit einem neuen Zaunfeld ausstatten wird dieses niemals aussehen wie das alte. Wenn der Nachbar es ihnen nachmacht, wird seiner ihrem niemals 100% gleichen.

Allerdings ist dieses Zaunsystem als Vorgartenzaun nur bedingt geeignet, da es schwierig ist ein stilistisch passendes Gartentor zu finden. Ein einfaches Tor würde fehl am Platz wirken. Wenn sie jedoch ein passendes Gartentor gefunden haben, ist der Staketenzaun ein richtiger Hingucker. Damit werden Maschendrahtzaun und Doppelstabmattenzaun der Vergangenheit angehören.

Lang lebe der Individualismus. Also ran an das Zaunpfostenholz und gestalten sie den Gartenzaun, den sie schon immer wollten.

Dieser Beitrag wurde unter Garten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.